Flachdach / Begrünung

Flachdächer sind Dächer, welche aus einer „Haut“ bestehen, also nicht aus einzelnen unterbrochenen Bauteilen, wie z.B. Ziegeldächer. Durch die nicht unterbrochene Dachabdichtung ist ein Flachdach also auch wasserdicht  und nicht nur regensicher wie bspw. ein herkömmliches Falz- oder auch Ziegeldach. Im Wesentlichen gib es mehrere Möglichkeiten, eine solche Dachabdichtung für ein Flachdach bzw. ein sehr flach geneigtes Dach herzustellen, z.B.:

  • Bitumenabdichtung
  • Folienabdichtung

Die Bitumenabdichtung ist die wohl älteste der drei Abdichtungsarten. Sie besteht aus einer bituminösen Dachbahn, umgangssprachlich auch Schweißbahn genannt, welche zum Schutz vor UV-Strahlung beschiefert wird. Eine Bitumenabdichtung muss immer zweilagig hergestellt werden im Gegensatz zu den anderen beiden Abdichtungsarten.

Eine Folienabdichtung besteht aus einer Kunststoffbahn, welche z. B. aus PVC, FPO oder PiB besteht. Diese kann einlagig mit einer darunter liegenden Trennschicht verlegt werden und wird mit einem Heißluftföhn verschweißt.

Die Vorteile eines Flachdachs sind:

  • Wärmereflexion
  • Eignung für 0°-Dach
  • Wartungsfreundlich
  • Unveränderte Architektur
  • Problemlose Blitzableitung
  • Optimierter Brandschutz
  • Praktisch unbegrenzte Lebensdauer
  • Geringes Gewicht
  • Algen- und wurzelfest
  • Wetterunabhängige Montage
  • Flachdach mit Bekiesung

    Flachdach mit Bekiesung

  • Flachdach mit Folie

    Flachdach mit Folie

  • Dachbegrünung

    Dachbegrünung

  • Rundes Haus Hemau

    Rundes Haus Hemau

  • Flachdach Sanierung

    Flachdach Sanierung